Festival für Spielräume der Öffentlichkeit

Designer und Spiele

Agustina Woodgate (AR/US)

agustinawoodgate.com

Woodgates Interventionen, Objekte und kollaborative Events reagieren auf unsere konstruierten Strukturen und loten ihren Einfluss auf uns umgebende Landschaften aus. Ihre Arbeiten überprüfen Verhaltensmuster und Organisationssysteme und laden Menschen dazu ein, mit ihnen auf neue Art zu interagieren. Sie reflektiert bürgerliche Politik und die Nutzung von Plätzen und Lücken- oft mit spielerischem und regenerativem Ansatz. Inspiriert von Thermodynamik und immerwährender Bewegung der Dinge zieht ihre Arbeit alles in Erwägung, schließt nichts aus und verwandelt alles in etwas anderes.

Woodgate hat an der National University of Visual Arts, Argentina, ihren Abschluss gemacht und hat in großem Umfang v.a. in den USA ausgestellt. Sie initiierte kolaborative Projekte und wurde durch nationale als auch internationale Residenzen gefördert. Ursprünglich stammt sie aus Buenos Aires, Argentinien.

Applied Living (SE)

www.appliedliving.org

Applied Living ist eine interdisziplinäre Gruppe, die sich für Spiel und Ästhetik interessiert, und wie solche Erfahrungen durch Mittel wie Ritual, Technologie und andere Konfigurationen geformt werden. "A Drift" ist ihre erste Zusammenarbeit.

Gruppenmitglieder sind Niklas Persson, Mikael Vesavuori aus Göteborg, Schweden und Thom Kiraly, aus Malmö, Schweden.

Bytomska Gra Miejska (PL)

facebook.com/BytomskaGraMiejska

Wir sind ein Team, das location-based games, hauptsächlich in unserer Heimatstadt Bytom in Polen organisiert. Jede Ausgabe hat ein eigenes Thema.
LogoBytomsk

costumes by cocciacostumier (UK)

Mit Speckfaust und Spitzenfederung kommen die Hostessen aus dem UnVereinigten Königreich, wohl bekannt, nach empirischem Zeugnis, wegen des Abwälzens von makellosen Manieren & verschwurbelten Methoden auf argloses Volk, allerdings weniger für seine kulinarische Eigenarten.

David Fono (CA)

www.mobilefono.com @fonograph

David Fono ist ein kanadischer Entwickler und Designer, die spielerische Erfahrungen schafft, die an der Kreuzung von physikalischer Straße und digitaler Allee leben. Häufig macht er es mit Atmosphäre Industries, einem Kollektiv für Pervasive Games. Manchmal auch mit Stich Medien, einer interaktiven Produktionsfirma, die sich auf die Suche nach neuen Wegen, um Geschichten zu erzählen, spezialisiert hat. Manchmal tut er es mit The Mission Business, einer Firma für Experience Design, die an der Schnittstelle von Theater, Gaming und Design-Thinking agiert. Und machmal macht er es auch auf eigene Faust, wütend, in einem kleinen Raum, und trinkt dabei.

Dcalk (FR/BE)

leschiensdelenfer.org/author/leschiensdelenfer

Dcalk begann im Jahr 2011 mit der DIY-Veröffentlichung ihres ersten Erwachsenen-Brettspiels Borgia, le jeu malsain - mit einem kritischen Ansatz zur Macht der Spiele, übertragen aus der Renaissance in einen zeitgenössischen politischen Kontext. Seitdem verbindet Dcalk Spielkultur mit anderen Bereichen und Praktiken (Verlagswesen, kollaboratives Schreiben, digitale Fertigung, Design, freie/libre Open Source Software, Kultur, Kulturvermittlung), um zu innovativen Formen und Prozessen von Erstellung, Vervielfältigung und Verbreitung zu reflektieren.

Departament Gier with Encounter teams from Warsaw and Penza (PL/RU)

departamentgier.pl

Departament Gier (Spiel-Abteilung) - eine polnische Gruppe von Game-Designern aus der wunderschönen Stadt Łódź. Wir machen Spiele seit 2007. Was uns am meisten interessiert, ist die Entwicklung einer positiven Beziehung zwischen der Stadt und ihren Bewohnern. Wir versuchen, verschiedene Formen zu entdecken um diese Beziehen weiterzuentwickeln - historische Stadtspiele, Lernspiele, Klangspiele, Alternate Reality Games, Brettspiele. Seit 2013 ist ein kleiner Teil von Departartament Gier nach Sankt Petersburg emigriert, wo wir nach neuen Ideen für unsere Projekte suchen. Departament Gier ist ein Teil der Topografie Association.
Encounter ist ein internationales Netzwerk von aktiven Stadt-Spielen. Von Ivan Masliukov im Jahr 2001 entwickelt, ist es zu einem großen Netzwerk mit über 8000 gespielten Spielen geworden, mit mehr als 100.000 Teilnehmern. Es gibt verschiedene Arten von Spielen im Netzwerk, viele von ihnen werden in der Nacht in verlassenen Gebäuden gespielt. Auch wenn die Spiele gefährlich aussehen, gibt es kaum Unfälle.
Für Playpublik kooperieren wir mit den Encounter Teams aus Warschau (PL) und Penza (RU).

Elina Roinioti (GR)

Elina Roinioti ist Soziologin, Spiel-Designerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Labor für Digitale Kreativität der Abteilung für Kommunikation, Medien und Kultur der Universität Panteion. Ihr Forschungsgebiet ist Online-Spiele und ihr Aktionsfeld ist Spiel-Design. Sie hat mehrere Bildungs-und wissenschaftliche Events entwickelt organisiert, und sie hat ihre Arbeit auf fünf Spiel Festivals präsentiert.

Während der Playpublik arbeitet Elina mit Katerina Koulouri zusammen.

Entropika (GR)

artemispapageorgiou.com

Artemis ist eine Architektin und Multimedia-Künstlerin, die mit interaktiver Technologie arbeitet. Sie untersucht urbane Zustände, die Landschaft und die systemische Gestaltung durch groß angelegte interaktive Installationen und hybride Objekte. Dabei zielt sie auf die aktive Beteiligung der Zielgruppen ab. Artemis hat das Street Games Festival Athens Plaython mitbegründet und unterrichtet Workshops zu Kunst & Elektronik. Sie hat vor kurzem Arbeiten an der Athen Science Festival (Athen 2014), der Kunststiftung (Athen 2014), Piksel (Bergen 2013), ArtUp! (Sofia 2013), Digital Futures Victoria & Albert (London 2013) gezeigt. Vor kurzem hat sie Entropika, ein interdisziplinäres Designlabor, gegründet.

Artemis und Elina arbeiten mit dem Komponisten Stratos Bichakis und dem Web-Entwickler und Fotografen Christos Koutosuradis zusammen.

Eric Zimmerman (US)

www.ericzimmerman.com

Eric Zimmerman ist ein Spiel-Designer und Kunstprofessor am NYU Game Center in New York City. Er kreiert Spiele und spielerische Situationen auf und neben dem Computer.

Fire Hazard (UK)

www.fire-hazard.net

Spiele-Entwickler Fire Hazard, zuvor für Zombie-Schießereien in den Wäldern und das Live-Action-Einbruch-Spiel Heist bekannt, hat 2008 begonnen, zu laufen und zu schreien. Citydash wurde auf Spiele-Festivals in Bristol, Berlin und Kopenhagen gezeigt, und wird regelmäßig in London gespielt.

Focus - Matteo Uguzzoni, Augusto Pirovano (IT)


www.focuscoop.it

Focus ist eine gemeinnützige Organisation, die seit 2009 veschiedene Urban und Pervasive Games in Italien und Europa entwickelt hat. Ihr wichtigstes Spiel bislang, CriticalCity Upload, wurde von mehr als 13.000 Spieler gespielt, die mehr als 20.000 kreative Missionen auf der ganzen Welt durchgeführt haben. FocusLogo

Gian and Friends (DK)

Die Freunde, die Baking with Friends erfunden haben, haben sich beim Exile Gamejam im Frühjahr 2014 kennengelernt. Wir kamen aus verschiedenen Hintergründen, als Studenten, Programmierer, Spiele-Entwickler, 3D-Artists, Sound-Designer, vor allem aber als Menschen, die Kuchen und Spiele lieben.

Greg Foster, Jana Wendler, Scott Gaule and Copenhagen Games Collective (UK/DE)

Scott Gaule ist Kulturforscher an der Manchester Metropolitan University. Seine Arbeit konzentriert sich auf die Rolle von Spiel und Spaß in der heutigen Gesellschaft. Derzeit arbeitet er mit Designern und Wissenschaftlern im Rahmen des Netzwerks Games and Social Change.

Grupa MV - Viola Kijowska, Marcin Ropka (PL)

www.facebook.com/grupamv

Grupa MV wurde 2010 von Viola Kijowska und Marcin Ropka gegründet. Sie konzentrieren sich vor allem auf zwei Bereiche: 1) die Organisation von Stadtspielen auf den Straßen und Plätzen der Stadt, und 2) Konzeption und Testen von Brettspielen sowie die Unterstützung neuer Spielautoren. Bis jetzt haben sie mehr als 10 urbane Spiele organisiert und die gleiche Anzahl von Brettspielen erfunden. Grupa MV unterstützt junge Brettspiel-Designer aktiv und bringt polnische Karten-und Brettspiel-Designer und -Tester aus dem Umfeld von Krakau zusammen. Das Hauptziel der Gruppe ist es, sich regelmäßig zu treffen, um Spiel-Prototypen zu testen.

Holly Gramazio (UK)

hollygramazio.net

Holly interessiert sich als Game Designerin vor allem für Spiele im öffentlichen Raum und Spiele an der Schnittstelle zu anderen Kulturformen. Federführend entwickelte sie die unterschiedlichsten Spiele: Von How to be a Blackbird (halb Spiel, halb Gedicht über eine kleine Amsel in der großen Stadt.) bis hin zu den New Year Games, bei denen 12.000 Spieler durch die Straßen Edinburghs rasten. Bislang kuratierte sie den Hide&Seek Weekender in London's South Bank. Neben der Arbeit an eigenen Spielen berät sie auch die Arbeit Anderer.

Invisible Playground (DE)

invisibleplayground.com @InvPlayground

Invisible Playground entwickelt Spiele für Städte. Mit ortsspezifischen Street-, Audio- und Transmedia-Games macht das Team aus Künstlern, Designern und Wissenschaftlern die Stadt zur Plattform für spielerische Erfahrungen. Ortsspezifisch heißt, dass soziale Dynamiken, technische Infrastrukturen und reale Architekturen als Grundlage von Spielen verwendet werden. Die Teilnehmer erhalten Zugang zu den verborgenen Spielplätzen inmitten ihrer eigenen Alltagsumgebungen. Invisible Playground sind Jennifer Aksu, Daniel Boy, Josa Gerhard, Anna Hentschel, Christiane Hütter und Sebastian Quack,

Jason Corace (US)

www.goldengrave.com

Jason Corace ist Medienkünstler und Pädagoge. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkt liegt auf der Exploration von Game-Design und interaktiver Kunst. Er hat einen Bachelor-Abschluss von der Evergreen State College und einen MFA von der Parsons School of Design. Er lehrte an der Parsons, NYU und ist derzeit Vorsitzender der Abteilung Interactive Arts am Maryland Institute College of Art. Bei MICA entwickelt und koordiniert er das Game Arts Programm der Schule, das Spiele als künstlerisches Medium erforscht. Seine Arbeit wurde am New Museum gezeigt, dem Chelsea-Museum, der Ars Electronica und sein jüngstes Spiel Lords & Ladies ist bei Gryphon Spiele erschienen.

Jussi Holopainen (FI)

Jussi ist Spiel-Forscher, derzeit Co-Director des Games and Experimental Entertainment Laboratory Europe, in Karlsruhe, Deutschland. Zuvor war er Jahre lang bei Nokia Research Center, mit Schwerpunkt auf Game-Design-Mustern, Pervasive Games und experimentelles Game Design für neue Technologien. Er ist Autor oder Co-Autor von zahlreichen Konferenz-und Zeitschriftenartikeln. Er ist auch ein Co-Autor des Buches "Patterns in Game Design" und einer der Herausgeber von Plei-Plei!, einem Buch über spielerisches Design.

Kaho Abe (US/JP)

kahoabe.net @kahodesu

Kaho Abe ist Medienkünstlerin und Game Designerin aus New York, die sich damit beschäftigt, soziale und persönliche Erfahrung durch Einsatz von Technologie, Mode und Spielen zu verbessern. Sie ist Artist in Residence im Game Innovation Lab NYU-Poly und arbeitet dort an digitalen Spielen, die in der physischen Welt face to face gespielt werden. Sie baut individuelle Game Controller für ihre Spiele und erforscht neuerdings die Schnittstelle zwischen Games und wearable fashion mit Kostümen als Game Controllern.

Karol Baranowski (PL)

Kate Tiernan (UK)

@brightsplendor

Studied at Goldsmiths Fine Art and Critical Theory going on to exhibit nationally and internationally in Norway, London, Wales, New York and Canada. Ten years expertise of working with some internationally renowned organisations such as Arnolfini, Tate Modern, V&A, British Museum and BFI. Bringing an emphasis on practice based research, positioned in a site specific context enabling a direct engagement with and through place making. Currently involved in a research project with Goldsmith University, also a contributor for the arts publication Studio International. Kate lives and works in London.

KIX - Enrique Perez (ME)

www.pancredad.com

Enrique Perez "KIX" ist ein mexikanischer Künstler, Gameplay Designer und Entertainer, de Treffen oder Parties ohne Spiele nur schwer auszuhalten findet, vor allem Geburtstage. Er hat als Designer in der Casual-Gaming-Industrie und als Dozent für Spiele auf Bachelor- und Master-Ebene gearbeitet. Er absolvierte seinen Master in Spielen und Neue Medien an der IT-Universität Kopenhagen und der Universität Göteborg. Derzeit ist er Research Fellow am Gamification Lab des Zentrums für digitale Kulturen der Leuphana Universität Lüneburg in Deutschland. Das Hauptthema seiner Forschungstätigkeit sind Casual Serious Games, die sich mit kritischen sozialen Fragen beschäftigen.

Lena Mech (CZ)

lenamech.com

Lena ist Street Game-Designerin und Beobachterin des öffentlichen Raums. Ihre Spiele wurden auf einer Vielzahl von Festivals in Europa gezeigt, wie zB Playpublik in Berlin, w00t, Play:Wien und der Venedig Biennale. Derzeit ist ihre gemeinsame Arbeit mit Patrick und dem Copenhagen Game Collective Teil der "Pixelade" Ausstellung in Kopenhagen.

Librarians of Cracow (PL)

Karol Baranowski - Bibliothekar, Blogger und Internet-Süchtiger; Filip Madaj - Bibliothekar, leidenschaftlich für jede Art von Spiel-Aktivität; und alle Mitarbeiter der Arteteka WBP in Krakowie

Make and Do - Hilary O'Shaughnessy (IR)

www.facebook.com/pages/Make-and-Do/153488021368585 @playfairire

Make and Dos Arbeit findet an der Schnittstelle von Technologie, Performance und Design statt. Sie lieben es, mit Technologie Menschen in der realen Welt in Bewegung zu versetzen. Sie haben (wie sie es nennen) Außenseiter-Spiele für Ausstellungen, Festivals und Agenturen entworfen, darunter We-The Resistance, ein Hardware-RFID-basiertes Schleich-Spiel für GAME in der Science Gallery und Run The World, ein von quantified-self inspiriertes Spiel über persönliche Daten für Dublin City of Science. Als Artist in Residence beim Project Arts Centre, veranstalten Make and Do im Oktober 2014 Prototype, ein Festival für Playful Design und Interaction, das interaktive Arbeiten für neue Zielgruppen zeigt.

Marilena Agathou (GR)

Marilena Agathou ist eine visuelle Kommunikations-Designerin. Sie arbeitet seit einigen Jahren in der Werbung und Branding-Industrie. Human Frontier ist ihr erstes Spiele-Design-Projekt, aber definitiv nicht das letzte. Ihr analoger Ursprung ist Korfu und ihr digitaler Ursprung ist Karvounolaggas. Immer auf der Suche nach neuen kreativen Gebieten, wird Marilena in Kürze ihre eigene Linie von Produkten launchen.

Martin Nerurkar (DE)

Martin hat es irgendwie geschafft, seine Leidenschaft für Videospiele mit seinem Architekturstudium zu kombinieren. Derzeit lebt er ein Doppelleben als freischaffender Spiele- und Interaktions-Designer bei Tag und unabhängiger Spiele-Entwickler (für Sharkbomb Studios) in der Nacht. Er ist auch Mitbegründer der deutschen Indie-Entwickler-Community Indie-Arena und der Diskussionsgruppe Game Culture Club.

Martin Reiche (DE)

www.martinreiche.com @artsci_berlin

Martin Reiche ist ein audiovisueller Künstler, der in Berlin lebt und arbeitet. Er ist Mitbegründer der Forschungsgruppe Subformat und beschäftigt sich mit Forschung zur Raumtheorie und zu räumlichen Phänomenen der Digitalisierung. Er präsentiert regelmäßig auf professionellen Computer Science und digitalen Kunst und Gaming-Konferenzen.

Mayhua Loh & Fidel Thormet (CH)

Mayhua Loh und Fidel Thomet sind beide Interaktionsdesign-Studenten im letzten Bachelor-Jahr an der Universität der Künste Zürich. Neben einigen Studienprojekten haben wir das Gesten-gesteuerte Spiel The Generator erstellt. Wir sind auch Teil von Urban Out, wo wir Theater, Spiele und Szenografie zu interaktiven Erlebnisse kombinieren.

Michael Straeubig (DE)

www.i3games.de

Michael Straeubig ist ein Spiel-Designer / kreativer Coder, der Spiele und spielerische Erfahrungen erkundet - mit einem Fokus auf mixed reality und lokativem Spiel. Zu seinen Spielen gehören "Secret City - Missing Max", "(Speed) Gardening Guerrilla", "Tidy City", "Eine Gegen Eine", eine Reihe von Event- und Theaterspiele bzw. experimentellen Interaktionen. Er hat zu zahlreichen Workshops, Game James und Hackathons beigetragen, ist ehemaliger Dozent der Leuphana Universität Lüneburg und erforscht als Marie-Curie-Fellow an der Universität Plymouth partizipatives Mixed-Reality-Gaming.

One Life Remains (FR)

www.oneliferemains.com

One Life Remains ist ein französisches Kollektiv, das sich mit experimentellen Videospielen beschäftigt. Aktuell arbeiten sie (ein Code Cowboy, ein Sound Agitator, ein Kurator und ein Pro Gamer) daran, die Grenzen der Videospielparadigmen auszuweiten. Hierbei hinterfragen sie beispielsweise den Einsatz von Game Controllern, das Verhältnis von Spiel und Performance oder dem "Erbwert" von Dateien. One Life Remains' Werke werden hauptsächlich in Galerien oder im Rahmen von Festivals gezeigt.

Patrick Jarnfelt (DK)

about.me/patrick.jarnfelt

Patrick ist Game-Designer und Organisator von öffentlichen Events. Er ist Mitbegründer des Copenhagn Game Collective, einer experimentellen Künstlergruppe, spezialisiert auf Spiele, und des "w00t" Play-Festivals in Kopenhagen.

Peg (UK)

Peg verfügt über umfangreiche Erfahrung bei der Unterstützung und Begünstigung von allerlei Unsinn für/mit der Öffentlichkeit, einschließlich der Inszenierung eigener Spiele in Museen, der Schaffung von verdrehten immersiven Welten für einzelne Zuschauer in obskuren baufälligen Gebäuden und Outdoor-Workshops für Horden von Zigeunerkindern in Istanbul.

Peter Lu & Lea Schönfelder (DE)

Peter Lu und Lea Schönfelder trafen sich während Leas Residency an der UCLA Game Lab im Herbst 2012. Beide entwickelten zuvor bereits Spiele in kleinen Teams und stellten fest, dass ihre Fähigkeiten gut zusammen passen. Peter, der Mathematik studierte, hat Perfect Woman programmiert, während Lea, die einen künstlerischen Hintergrund hat, das Artwork erstellt hat. Das Game-Design wurde zusammen entwickelt, und seit Lea im Januar 2013 zurück nach Deutschland ging, passiert alles über Skype. Später im Jahr 2013 wurde das Team durch die künstlerische Arbeit von Marius Winter unterstützt, während Benedikt Haas und Annika Bauer als Produzenten hinzukamen. Steven Amrhein hat den Werbetrailer und Studenten der Musikhochschule Trossingen den Soundtrack für das Spiel erstellt.

play:vienna (AT)

playvienna.com

Play:Vienna und the street game conspiracy ist ein österreichisches Künstlerkollektiv und Festival für Spiele im öffentlichen Raum. Philipp Ehmann ist ein transdisziplinärer Künstler und Theaterregisseur. Er kreiert spielerische Situationen an ungewöhnlichen Orten. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit spielerischen Dramaturgien und untersucht öffentliche, sowie private Räume. Seine Arbeiten wurden international kuratiert. Philipp ist Mitbegründer von Play:Vienna und the street game conspiracy.

SaBa - Sam Sheffield & Barry Whittaker (US)

sabaisnotafish.com

Saba ist eine Reihe von Kooperationsprojekten von Sam Sheffield & Barry Whittaker. Sam & Berry leben derzeit in Baltimore, MD und Toledo, OH und entwickeln interaktive Arbeiten, inspiriert von einer Vielzahl von Medien, von japanischem Fernsehen und Geschichte bis zu Internet-Memen und Spieltheorie.

Sebastian Gassner & Daniel J Wilson (SE)

Sebastian Gassner ist Software-Berater für Freie Software Technologie; er trägt auch zu verschiedenen Open-Source-Software-Projekten bei. Er hat in so unterschiedlichen Bereichen wie Spielsucht, File Sharing und der Analyse von Social-Media-Daten Software entwickelt. Er hat Software Engineering in Österreich und Art & Technology in Schweden studiert. Nachdem er seit fast einem Jahrzehnt in Schweden gelebt und gearbeitet hat, ist Gassner nach Österreich umgesiedelt. Er war an Projekten wie www.pipe.com, www.fruji.com und www.playscan.com beteiligt, arbeitet an Start-ups, mit Künstlern und Unternehmen weltweit.

Daniel J Wilson ist Künstler und Filmemacher, der mit verschiedenen Medien arbeitet. Seine Arbeiten wurden in internationalen Galerien und Festivals ausgestellt, darunter das Broadway Media Center in Nottingham, culturaDigital in Rio de Janeiro, das Kopenhagener Kunstfestival, das DUMBO Arts Festival und MoMA PS1 in New York. Seine Arbeiten wurden in der New York Times, The London Times, The Daily Telegraph, Neural, L Magazin und Art F City behandelt. Wilson hat vor kurzem Residencies im SOMA in Mexiko-Stadt, IMC Lab + Gallery in New York, ein Stipendienprogramm mit UnionDocs, abgeschlossen und wurde ausgewählt, um die Schule für Poetic Computation zu besuchen. Er ist derzeit Teil des New Museum incubator program NEW INC. Seine Arbeit wurde von der Ontario Arts Council, dem National Film Board of Canada, Groß NCE und dem Canada Council for the Arts unterstützt.

Szu-Ni Wen, Bager Akbay, Friedrich Kirschner (DE/TW/TU)

Szu-Ni Wen ist eine Künstlerin, Performerin und Aktivistin aus Taiwan, die derzeit in Berlin lebt.
Bager Akbay ist Direktor des Interactive Media Programs bei Plato Vocational School und Mitbegründer von Iskele 47 -ein multidisziplinärer Kreativraum in Kadiköy, Istanbul.
Friedrich Kirschner ist Professor für Digitale Medien an der Universität für darstellende Künste "Ernst Busch" in Berlin

Tassos Stevens (UK)

www.allplayall.net

Tassos Stevens ist Theatermacher, Ex-Psychologe und hat noch verschiedene andere Hüte. Er ist Gründer, Co-Direktor und ein Künstler, der häufig Coney repräsentiert, eine Gruppe, die verschiedene Arten von Live- und responsive Spiele mit dem Publikum entwickelt. Zu Arbeiten, an denen er für Coney mitgearbeitet hat, zählen A Small Town Anywhere, The Loveliness Of Lower Marsh, Codename: REMOTE, die BAFTA ausgezeichnete Produktion Nightmare High für Channel 4 Education, und RSVP mit DYT beim Dublin Fringe Festival. Er hat mehrere Live-Spiele entwickelt, darunter Earpiece, Following, Counter-Demo, Mustang vs Mosaic, A Secret Game and Sangre y Patatas for Hide & Seek, IgFest, Come Out & Play NYC, Play:Vienna und Pop Up Playground Melbourne, sowie Workshops zu Spielen im öffentlichen Raum von Brooklyn bis nach Tasmanien. Er war Lead Game-Designer für das iPhone-Spiel Papa Sangre und seine inoffizielle Fortsetzung The Nightjar.

The Herdecke Sawhorses (IT/FR/DE/US)

sawhorses72hi.tumblr.com

Die Herdecke Sägeböcke sind ein Kollektiv von 12 Personen aus der ganzen Welt, die sich zum ersten Mal während 72 Hour Interactions getroffen haben, einer Weltmeisterschaft für spielbare Architektur, die vom 21.-27. Juli 2014 in Witten (Deutschland) stattfand.

The Larks (UK)

www.the-larks.com

Die Larks sind Macher von Pervasive Games in Manchester, Großbritannien. Wir verbinden das Spektakel des Theaters mit der Agency des Spiels in unerwarteten Mischungen aus Gaming-, Interaktivität und Theater. Unsere Arbeit nutzt Spielstrukturen, um Geschichten zu erzählen, und wir sind passioniert dafür, ins "Jetzt" einzugreifen. Wir zeigen unsere Spiele auf Festivals in ganz Europa, aber auch in Museen, Theatern, auf Plätzen und Straßen.

Urban Action (IL)

72hoururbanaction.com

Urban Action ist eine zivilie Design Praxis, die Anwohner, Entscheider und Professionelle involviert. Sie macht kreatives Potenzial und Ressourcen von Communities nutzbar und schnell umsetzbar. Durch die Kraft des temporären Experiments ermutigt sie zur Teilnahme und ermöglichst einen bleibenden Wechsel in der Wahrnehmung. Durch eine extreme Deadline, ein enges Budget und begrenzten Platz, setzt Urban Action Vorstellungskraft frei, um neue Möglichkeiten für Spieler im öffentlichen Raum zu schaffen. 72HUA.com

Viv Schwarz & Ellan Parry (UK)

Viv Schwarz ist Autorin, Illustratorin und Künstlerin. Sie hat Games und Workshops für Schulen, Museen und andere Veranstaltungsorte in ganz Europa designt, z.B. für das National Maritime Museum, Playful Arts 2014 und das London's Southbank Centre.

Ellan Perry ist Bühnenbilderin und Visual Artist und arbeitet hauptsächlich im Theater- und Opernbereich. Sie hat u.a. Workshops für das Bush Theatre, die Falmouth school of Arts und das Big Burns Supper Festival konzipiert und durchgeführt.

Zack Wood (US)

wzackw.com

Zack Wood, AKA Beauregard Blixby, der einfache Land Prediger und kulinarische Unternehmer, ist ein Spiel-Designer und Künstler, der in Berlin lebt.

ZebraProjekt (PL)

zebraprojekt.pl @ZebraProjekt

ZebraProjekt - eine Gruppe von Enthusiasten für urbane Rätsel. Für uns ist die Stadt ein ganzes Universum. Wir mögen kleine Straßen und große Plätze, dunkle und helle Orten und Technologie, die uns umgibt. ZebraLogo